Fatso

zurück

Rino ist einsam und übergewichtig. Die meiste Zeit verbringt er zuhause in seiner Wohnung, um seinen sexuellen Fantasien nachzuhängen und zu masturbieren. Frauen, das ist eine fremde Spezies, unerreichbar für Rino. Bis die überaus attraktive Schwedin Malin von Rinos Vater als Untermieterin ein Zimmer in Rinos Wohnung erhält. So nah und doch so fern ist das Subjekt der Begierde. Natürlich steht sie nur auf durchtrainierte Angeber, weshalb Rino sich vornimmt, sein komplettes Leben umzukrempeln. Das hat tragische Konsequenzen.

NO 2008, von Arild Fröhlich
mit Nils Jørgen Kaalstad, Josefin Ljungman, Kyrre Hellum
Länge: 90min.